nur Jungs

Gegründet 1962

Unser Stammesnamesperbersm

Warum wir „Sperber“ heißen, weiß heute niemand mehr so genau. Vermutlich hat den Ausschlag gegeben, dass es bei unserer Gründung bereits einen anderen Stamm in Brühl gab, der nach einem Raubvogel benannt ist, den Stamm Condor.

Geschichte

Unser Stamm wurde 1962 im BDP gegründet, vorausgegangen war ihm aber der Trupp Carcassone in Hürth. Dessen Truppführer war unser Stammesgründer Hartmut Seidel, der nach Brühl gezogen war. 1968 haben wir mit einigen anderen Stämmen den BDP verlassen und sind seither Mitglied im DPBM (bis 1988 DPB-W). Von 1970-2010 hatten wir unser Heim in der Villa Kaufmann, seitdem haben wir die Heidewitzka zum Domizil.

Besonderheiten

Wir Sperber legen besonderen Wert darauf, viel auf Fahrt zu gehen. Unsere Sommerfahrten haben uns in den vergangenen Jahren in fast jedes Land Europas und teilweise auch schon darüber hinaus geführt. Wichtig sind uns auch kulturelle und musische Betätigung. So haben wir seit vielen Jahren unsere eigene, selbstgefertigte Sauna auf unserem Stammeszeltplatz in Finkendell. Neben Handwerk und Theater hat es uns auch die Musik angetan: Von unserem Frühlingskonzert 2005 haben wir zum Beispiel eine eigene CD herausgegeben und unsere jährlichen Auftritte beim Singefest des Bundes lassen andere Stämme ein ums andere Mal erblassen…

Alterstufen

Wölflinge (6-11), Pfadfinder (12-16), Rover (ab 17)

Stammeszeitung

Sperber-Infos

Liederbuch

Der Barde, erschien 2006 in dritter erweiterter Auflage und ist mittlerwile vergriffen. Wir arbeiten an einer Neuauflage für unser 50. Stammesjubiläum 2012.

Adresse

Pfadfinderstamm Sperber
„Heidewitzka“
Villestraße 57
50321 Brühl
02232/43928
stafueh(at)stammsperber.de